iPhone: GPS per Dongle?

Ein wichtiger Kritikpunkt am iPhone ist, dass das Handy trotz seines heftigen Preises kein echtes GPS hat. Was sich mit dem locoGPS ändern soll: Der Dongle von Part Foundry funktioniert mit Open-Source- Software und soll die Funktionslücke schließen. An einer Lösung für den iPod Touch wird angeblich ebenfalls bereits gearbeitet; ob und wie das Ganze wirklich funktioniert, wird sich im Februar 2008 zeigen, wenn locoGPS auf den Markt kommen soll. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising