Na endlich: USB-Mixtape

Das Verschwinden der Compact Cassette hat sicherlich tiefe Lücken in der sozialen Ausdruckspalette der nachwachsenden Generationen hinterlassen. Zumindest glauben das Leute, die als Teenager noch ihre Zeit mit dem Füllen und Verschenken der plastikbehäusten Achtelzoll-Tapes verbrachten, statt wie heute mit Videospielen und SMS-Schreiben. Die Lösung für alle: Ein USB-Stick mit immerhin 64 MB (entspricht einer Stunde MP3s) in einer Compact-Cassetten-Verpackung. Toll. [fe]

[vie Red Ferret]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising