24-Karat-iPhone

Das iPhone und nicht zuletzt die dazugehörigen Tarife der Telekom weisen seinen Besitzer ja ohnehin als jemanden mit zuviel Geld und zu wenig Verstand aus, aber wer noch eins draufsetzen will, kann sich selbst ja mit diesem iPhone mit 24-karätiger Goldauflage bescheren.

Auslieferungsdatum und Preis stehen noch ebenso wenig fest wie der genaue Ort, an dem sich die Schlange bilden kann. [dj]

  1. Haha :)
    Finde den Newsbeitrag super! Jeder der sich davon so genervt fühlt, dass er gerade das rss-abo löschen muss, hat keine Eier die Spass verstehen :)

    Meinungsfreiheit 4tw…

  2. na ja so sind se nun mal. wer so viel in ein telefon hinein interpretiert wird sarkasmus nie verstehen.
    was mich eher wundert, braucht man wirklich einen artikel um ein rss abo löschen zu können? also bei mir im mail oder safari geht es mit eins, zwei klicks xD

    aber ihr bleibt mal schön drin im rss und schreibt weiter so!

  3. Ich finde den Witz hier ehrlich gesagt auch nicht: für mich werden einfach iPhone Besitzer als Leute mit zuviel Geld und zuwenig Verstand bezeichnet. Das brauche ich nicht viel rein zu interpretieren, steht ja schließlich genauso dort im Text!! Was das soll verstehe ich nicht, ist aber überhaupt nicht lustig. Ich bin Gizmodo Leser seit der ersten Stunde und komme normalerweise mit dem Stil hier zurecht. Ich suche mir besser auch ne andere Gadget Seite – welche könnt Ihr mir empfehlen ?

  4. *lol* „ihr habt mein apple-produkt in den Dreck gezogen und damit meine Persönlichkeit verletzt. Denn ich bin apple…“ Du bist was du hast,oder was ? Was wohl erst passiert, wenn eure Lebenseinstellung den nächsten Virus hat, bestellt ihr dann aus Prinzip euer DSL-Abo ab?

  5. @kurt: es wurde ja nicht das Produkt „in den Dreck gezogen“, sondern pauschal die Benutzer von dem Produkt. Das ist ein sehr großer Unterschied!! Was das mit dem DSL Vergleich soll, erschließt mich mir überhaupt nicht. Ich bleibe aber gerne dabei, Du hast ja bestimmt DSL: Wenn gestanden hätte: „DSL Nutzer haben zu wenig Verstand!“ ohne weitere Begründung, hättest Du Dich auch gewundert was das soll ?

  6. Ich muss Kurt Recht geben. Wer sich nur noch über materiellen Besitz definiert tut mir Leid…
    In meinen Augen sind Produkte wie ein goldenes iPhone ebenso dekandent wie Mode für den Hund oder ähnliche Auswüchse der Ikonisierung finanzieller Potenz!
    Na ja, jedem das Seine! Und den Dekadenten dann eben die Dekadenz… ^^

  7. @verwundert: deine meinung in ehren und die kannst du auch gerne haben. wobei kurt natürlich nicht recht hat. les den artikel nochmal durch, da wird nicht der besitz eines goldenen iphones als dekadent bezeichnet. sondern alle besitzer eines *normalen* iphones wird den verstand abgesprochen! unglaublich so was – ich werde auch dieser seite den rücken kehren! wie tn richtig schreibt das sind „kleingeister“.

  8. War es nicht Gizmodo die das iphone ganz toll fanden bis apple mit dem ersten FW update alle opensource programme erstmal ausgesperrt hat? Und ab da war das iphone ploetzlich ganz schlecht…lol…gizmodo, geh‘ doch zum heulen in den keller…das iphone ist tatsaechlich nur was fuer leute die entweder hacken koennen oder viel geld fuer t-online ausgeben koennen. dann aber ist es wirklich super. ob gold oder nicht ist allerdings wirklich voellig wumpe. wer’s braucht…

  9. tss, dann werde ich meinen Kommentar mal erweitern. Nicht alle iPhone nutzer sind zweifelhafte Modeaffen, die sich, milchkaffeetrinkenderweise überteuerte Produkte aufgrund von guten Werbekampagnen kaufen und sich dann „digital Boheme“* nennen. Gemient sind von mir natürlich alle Apple-Nutzer! Und nun auf, Armee der Stylekämpfer! Verteidigt euch!
    *(schon lustig, wenn man bedenkt, das Boheme selbstgewählte Armut bedeutet und damit eigentlich nicht der kauf eines macbook-pro gemeint ist…)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising