Feuer und Flamme für Taschenlampe

Ist die Idee jetzt gut oder total bescheuert? Ein Kerzenständer, der auch eine Taschenlampe ist... hmmm... was genau hat den Erfinder auf diese Idee gebracht? Die Tatsache, dass man grundsätzlich keine Taschenlampe findet, wenn man schnell mal eine braucht? Oder einfach nur die Licht-Licht Kombi, die einen entscheiden lässt, ob es nicht Kerzenschein auch tut? Die integrierte Taschenlampe braucht jedenfalls drei AA Batterien um die LEDs zu betreiben. Etwa 28 Euronen für dieses Dingsie im steingrauen Gotenbrödel-Design. [bda]
[via dvice]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising