Audiovox: Weiß, wie’s hinten aussieht

Erst unlängst durfte ich einem Autoverkäufer dabei zuhören, wie er erläuterte, dass die Anschaffung einer Einparkhilfe praktisch die schlaueste Investition sein, die man tätigen könne, da ja schon ein geringer Blechschaden mehr Kosten verursache als diese Zunkunftstechnologie. Mag sein, und mag auch sein, dass man mit diesem Argument die Aftermarket Backup Camera an den Kunden bringen kann. Die wird an der Rückseite des hinteren Nummernschildhalters montiert und soll drahtlos auf ein 4,5-Zoll-TFT-Display Bilder davon liefern, was sich am Heck des Wagens abspielt. Andererseits dürfte es aber auch nicht erfreulich sein, eines schönen Morgens feststellen zu müssen, dass die Kamera verschwunden ist und bei ihrer Entfernung der eine oder andere Schaden am geliebten Automobil entstanden ist. Da hätte man die 300 Dollar für das Gerät auch besser anlegen können. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising