Fleisch ist meine Droge!

Beef Jerkys - jetzt gesteh ich’s: Ich bin süchtig danach! So verdammt süchtig, dass ich mir ernsthaft überlege, in meiner Speisekammer eigenhändig gesalzene Fleischstreifen zu trocknen. Ansonsten lebe ich in kürzester Zeit unter einer der vielen Brücken meiner Heimatstadt, denn das Zeug macht einen arm. Zwofuffzig für lächerliche 25 Gramm. Das ist gerade mal ein Kick für zwei bis drei Minuten. Und für all jene, die Beef Jerkys nicht kennen: Nein, man kocht sie weder auf einem Löffel auf um sie anschließend dem Blutkreislauf zuzuführen, noch sollte man sich die zähen Streifen in die Nase stecken. Es ist schlicht und einfach Trockenfleisch. Rind. Und es geht noch ein wenig luxuriöser: House of Jerky bietet auch ein Give it some Game Pack an (für schwindelerregende 57 Dollarien). Und da ist dann Trockenfleisch vom Büffel, Strauß, Elch, Hirsch und Alligator drin. Yummie! Weiter in der Fortsetzung. [bda]

[via uncrate]motelhellsmall.jpgMich erinnert die leider jetzt erst entdeckte Vielfalt bei Trockenfleischsorten an einen meiner allerliebsten Splatterfilme: Motel Hell! Ein grandioser Film den ich Liebhabern des Horror/Splatter/Comedy Genres wärmstens empfehlen möchte: Er ist witzig, smart, gesellschaftskritisch, eine gelungene Reminiszenz an Meilensteine der amerikanischen Filmgeschichte wie Psycho, Night of the Living Dead oder TCM, jedoch ohne billiger Abklatsch zu sein. Die Hauptfigur Farmer Vincent (grandios: Rory Calhoun) hat ein Lebensmotto, das zum Untertitel des Filmes gewählt wurde: It takes all kinds of critters to make Farmer Vincent’s fritters! Yeah! Sabber. [bda]

  1. wenn du wirklich süchtig bist, hol dir’n gebrauchten dörrapperat bei ebay…grundrezept für die marinade ist 50/50 soja- und worchester-soße, dazu chili, honig, pfeffer, was du willst.
    mageres rindfleisch beim fleischer in dünne scheiben schneiden lassen, diese dann kleinschneiden und eine nacht marinieren. das ganze 6 std ind den dörrer und du willst nie wieder was anderes :)
    ich dachte auch am anfang das fertigzeug wär gut, aber das eigene schmeckt viel würziger und echter!

  2. Das geht doch auch bestimmt om Ofen daheim, also quasi genauso wie Quittenbrot. Bie welcher Temperatur laeuft denn Dein Doerrapparat?

  3. müsste auch im ofen gehen, darf nur nicht zu heiß sein, das fleisch darf nicht garen…denke so 75°c. hab im inet mal gelesen das die ofentür ein stück offen sein muß.
    kA wie heiß mein dörrer ist, der hat 250W und funktioniert wie ein fön…hat auch nur einen knopf (an/aus)

  4. Ein Dörrapparat! Logisch! Meine Oma hatte sowas glaube ich für Obst, das müsste ja im Prinzip das gleiche sein wie für Fleisch. Mensch Kay, you are my man! ;]

  5. Es ist echt schön zu lesen das man nicht der Einzige Beef Jerkey Junkie ist (oder zumindestens nicht mehr das gefühl hat der einzige auf der Welt zu sein ^^) Aber das mit den Dörapperrat ist ne geniale idee! Blog ma später deine Erfahrungen dazu!

  6. Also 75° ist zu warm … ab 60° gart das Fleisch. Also maximal 60° und die Ofentür n Stückchen offen lassen damit die Feuchtigkeit abziehen kann und schon wirds was. Geht mit nem Heißluftofen besser als mit nem normalen Ober-/Unterhitze-Teil.

  7. Das fertige Zeug ist doch viel süß.

    Ich hab schon mal einen Satz von einem anderen Hersteller bestellt.
    Das Zeug war nicht essbar.

    Da war fast kein Salz drann.

  8. In Südafrika ist das Zeug GANZ groß – da gibts das mit so ziemlich jeden einheimischen Vieh als Grundlage. Strauss ist wunderbar, bei Kudu und Co. wirds dann teilweise schon arg exotisch. ^^

  9. In Südafrika heißt das BILTONG und wird an fast jeder Straßenecke verkauft. Die Firma bietet neuerdings auch Versand nach Deutschland an. Die haben wohl als einziger Hersteller aus RSA eine EU Lizenz bekommen. http://www.biltong-international.com/news.php Wie die Preise sind kann ich nicht einschätzen da ich nicht zu den Konsumenten gehöre. Aber wer biltong isst sollte auch mal Bovril probieren. Klasse Brotaufstrich. Mit Fleischgeschmack. =)

  10. Interessant zu erfahren Kay. Wahrscheinlich war das ein Grund warum es mir nicht so geschmeckt hat beim Probieren. Hab bis jetzt nur Biltong probieren können. Alternativ so mit Worchester oder Honig Marinade könnte ich mir das wirklich essbar vorstellen. =)

  11. Im ofen einfach auf 50Grad stellen und einen Kochlöffel in die Ofentür stecken, damit die Feuchtigkeit raus kann.
    Ich empfehle mal bei http://www.chefkoch.de reinzu schauen, da hab ich ein paar Rezepte gesehen dafür.

    Als Fleisch eignet sich übrigends das normale dünne Rouladen Fleisch

  12. Ich hab schon mal rumgeschaut auf Ebay wegen Dörrer, da im Ofen bei mir nicht geht. Hab nen uralten Gasofen ohne Temperaturregler im Rohr. Und Chefkoch kannte ich zwar schon, aber ich war tatsächlich überrascht, dass man doch gleich so viele Rezepte für Marinaden findet. Dank auch an Daniel mit seinem Fünfrocken Link, das hört sich sehr gut an.
    Hat sich eigentlich irgendjemand den von mir empfohlenen Film angeschaut?

  13. Motel Hell habe ich mal auf die Wunschliste vom Kino gesetzt. Von der behandelten Thematik wuerde das schon ausgesprochen gut in deren Reihe passen, aber das duerfte noch eine Weile dauern, bis sie ihn zeigen. Falls ueberhaupt.

  14. Hi,

    Da ich aber Biltong auch gerne selber mache hat mein Bruder (Schreiner) mir eine Biltong-Box
    gebaut. Das Ding funktioniert so gut, dass wir die Kiste jetzt in Kleinstmengen verkaufen. Mit
    der Box und einem guten Rezept hat man nach 3-4 Tagen leckeres Biltong !

    Hier der Link zur Webseite

    http://www.biltong-box.de

    Grüße
    Chris

    P.S: Auf der Seite seht ihr auch Bilder der leckeren Erzeugnisse !

  15. Hi Biltong und Beef-Jerky Fans,
    Besucht doch mal meine Homepage und meinen Shop, da findet Ihr alles was das Herz begehrt, Rind, Antilope, Strauß und auch Kanguru, Trockenfleich und Rauchfleisch in allen Sorten. Bei diesem Sortiment lohnt sich das selbermachen nicht mehr, denn das Risiko das das Fleisch nach dem 3ten Tag vergammelt ist, ist in unseren (Europäischen) Breitengraden sehr hoch! bernds-biltong-bude produziert nach den Europäischen Richtlinien mit modernster Technik!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising