Fujitsu Mais Laptop: Gehäuse biokompatibel

Einen ziemlich weiten Weg haben Laptop Hersteller noch zu bewältigen, bis es ein wirklich umweltfreundliches Notebook geben wird. Dass sie dieses Ziel erreichen müssen, weil sie durch strengere Gesetze dazu gezwungen werden wollen, wird hie und da durch Vorstöße wie diesem hier von Fujitsu sichtbar. Auf der CES in Las Vegas stellte die Firma einen Laptop vor, dessen Gehäuse aus einem auf Mais basierendem Polymer hergestellt wurde. Die Hauptkomponente des Materials, ein Biopolymer, besteht aus Polymilchsäuren, die aus Mais gewonnen werden, genannt PLA. Das Gehäuse auspolylactid-Kunststoff ist biokompatibel, kann also leicht biologisch abgebaut werden und entwickelt beim Verbrennen keine Dioxine oder andere schädliche Gase. Weiter in der Fortsetzung. [bda]

[via inhabitat]fujitsu-siemensoverallscore1.jpgWirklich umweltfreundlich ist der Laptop allerdings damit im Endeffekt noch lange nicht, wenn man bedenkt wie viel Schwermetalle in so einer Maschine normalerweise drin stecken. Aber irgendwann einmal gänzlich auf Erdölprodukte wie Petroleum verzichten zu können, wäre sicherlich von Vorteil für Fujitsu und könnte der Firmengruppe unter anderem einen besseren Platz im Greenpeace Ranking einbringen. Wie die Fujitsu Gruppe sich selbst in diesem Punkt darstellt, kann man HIER nachlesen. Der Report ist von 2003 und wurde mit dem Excellent Award der siebten Environmental Report Awards ausgezeichnet. [bda]

  1. Hmm… vlt sollten Laptophersteller mal auf Hanf umsteigen. ICh meine man kann doch so ziemlich alles aus Hanf herstellen (wie z.B. Leckere -alkoholfreie- Getränke), warum dann nicht auch ein Laptopgehäuse ^^

  2. Neu ist das allerdings nun auch wieder nicht. PC-Gehäuse aus einem auf Mais basierenden Polymer hat Fujitsu schon im Sommer 2005 auf der Expo in Aichi, Japan vorgestellt. Hat wohl bloß damals recht wenig Aufmerksamkeit bekommen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising