„Silent Running“ kommt in die Küche


Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an den eigentlich recht öko-quarkigen SF-Film "Silent Running", bei dem es um das Überleben des letzten Grünzeugs in einem Ökotop im Weltall geht. Sowas Ähnliches soll auch unsereins danieder auf Erden in die Küche bekommen, wenn es nach Designer Antoin Lebrun geht.

Der möchte bereits jetzt für die Raumfahrt als Filter- und Reinigungskräfte gezüchtete Pflanzen auch im trauten Heim zum Einsatz bringen, zum Beispiel unter dem Namen Aion an Herd und Spüle: Beim Kochen funktionieren sie wie eine Art Abzugshaube; beim der Geschirrsäuberung muss man nur den Deckel über der Spüle schließen, und schon nehmen die Dinge ihren natürlichen Lauf.

Wie lange das aber dauert und ob auch noch krabbelnde Tierchen daran beteiligt sind, ist allerdings nicht bekannt. [dj]

  1. also ich würde auf der Pommestheke ja anstatt der Filterpflanzen, eher meinen Kräutergarten 2.0 installieren.
    Außerdem verbreitet Essen beim Kochen Duft und nicht Dunst. Und den möcht ich nicht gefiltert, sonder pur genießen.

  2. Pflanzen mögen es grundsätzlich nicht, wenn es von unten her warm wird. Sei es ein Platz über der Heizung oder wie hier über einer Kochstelle. Wäre also ein kurzes Vergnügen (nicht jedoch für die Pflanzen). Ansonsten schließ ich mich Tom an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising