Luftbilder mit manueller Energie


Der Flying Stick ist eine Kombination aus Kinderspielzeug und Kamera: Wird zwischen den Handflächen gerieben, bis ausreichend kinetische Energie erzeugt ist, erhebt sich dann in die Lüfte und macht von dort aus dann in festgesetzten Abständen Bilder.

Und zwar von Menschen, die nach oben starren. Oder von kahl werdenden Scheiteln. Oder von unbekleidet sonnenbadenden Nachbarn. Die dann allerdings so eilig wie man selbst dem Flying Stick hinterhereilen werden, um ihn bei der Landung in Beschlag zu nehmen. was unter anderem ein Grund sein könnte, weshalb das Ding derzeit nur eine Konzeptstudie ist. [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising