Teure Vergänglichkeit fürs Wohnzimmer

Jedes Mal, wenn jemand einen solchen limitierten Beton-Wohnzimmertisch kauft, wird von den nächsten der durchlaufend nummerierten Stücke ein Stück herausgebrochen. Das Designstudio nennt das dann selbstzerstörend, aber gewiss fallen dort auch Worte wie etwa Kunstwerk... Ein Kunststück ist jedenfalls, dass sie schon 23 dieser nicht billigen Tische verkauft haben. Das heißt aber auch, dass man noch einen nahezu vollständigen Tisch bekommt.Weiter in der Fortsetzung. [bda]twsd_twsd1.jpg980 Dollarellos pro Stück, und weil sie schon arg klein sind empfiehlt das Studio selbstlos den Kauf gleich zweier solcher Schwergewichte. Dann auch mit einem großzügigen Nachlass von 260 Dolleronen insgesamt, also 1700 für beide. Nach dem Studium der schematischen Zeichnung bin ich davon überzeugt, dass man sich auch selbst als Künstler betätigen kann und den Wohnzimmertisch Stück für Stück abbauen kann. Bis nichts mehr übrig bleibt. Und vielleicht kann man den Walnußholzfuß ohne Betontisch meistbietend versteigern. Als Tisch der Vergangenheit oder so. [bda]

twsd_twsd3.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising