Wazz’n das für’n Lärm?


Ok, das war jetzt mal aus der Kalauer-Schublade, aber Designer Jean Louis Frechin ist selbst schuld, wenn er sein Bücherregal mit integrierten PC-Lautsprechern Wazz nennt. Wazz ist nur ein Entwurf, weswegen sich über seine technische Seite wenig sagen lässt - außer, dass Frechin wohl gerne eine Wireless-Verbindung zum Rechner hätte, was auch logisch ist, denn wer hat schon gerne Kabel an der Wand hängen?

Die zweite Frage ist natürlich, was man eigentlich nach dem Ende physischer Ton- und Datenträger auf das Regal stellen soll? Ich ahne eine böse Wiederkehr des Setzkastens (fall sich noch jemand an diese schlimmen Zeiten erinnert). [dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising