Bankrolle für den Park

Jeder der sich gern nach heftigem Regen im Park herumtreibt, schätzt die zwar nassen aber immerhin dann wenigstens sauberen Parkbänke. Wo sich sonst Mageninhalte und sonstige nicht weiter identifizierbare Körperflüssigkeiten gute Nacht sagen, hat nun der Regen alles reingewaschen - oder leider nur angeweicht. Das scheint nicht nur hier so zu sein sondern auch in Korea, wo sich nun Designer dem Problem angenommen haben. Leider ist ihr Ergebnis, die Kurbelbank, ein wenig enttäuschend. Weiter in der Fortsetzung. [bda]rolling_bench2.jpg

Zunächst einmal gehen die Designer davon aus, dass die Unterseite der Bank bei einem Regen nicht nass wird und bei darauf folgendem Sonnenschein flugs nach oben gekurbelt werden kann, damit man sich setzen kann. Hier melde ich schon mal Zweifel an. Selbst wenn das Wasser nicht an der Bankrolle runterläuft und so die Unterseite auch benässt, so gibt es doch bei Regen (und besonders bei heftigen Schauern) Spritzwasser, das vom Boden noch ein paar Erdkrümel oder Staub mitnimmt. Die Unterseite wird also eher schmutziger denn sauberer und zudem ist sie wesentlich länger nass, da die Sonne dann nicht zum Trocknen drauf scheint. Und dann könnte es ein zweifelhaftes Vergnügen für manche werden, einen Schlafenden (etwa einen Obdachlosen) von der Bank zu rollen. Neeneenee, Koreanische Design Gang, das war diesmal nix. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising