Wir werden das Bett schon schaukeln…

Private Cloud ist ein Schaukelbett aus deutscher Hand, Designer Manuel Kloker verrät allerdings den Preis nicht auf der dazugehörigen Webseite. Halt doch, jetzt hab ich die Liste gefunden. Uff, das ist durchaus gesalzen, was ich hier sehe. Die Länge der Matratze darf zwei Meter nicht überschreiten, die Breite kann man zwischen einem und zwei Metern zwanzig wählen (immer in zwanzig Zentimeter Schritten, wie üblich). Die kleinste Ausführung liegt bereits bei 4650 Euronen, das luxuriöse zwei Meter zwanzig Maß bei 5350 schwerwiegenden EU-Steinen. Na, immerhin sind dann die Fixierungsfüße schon enthalten. Weiter in der Fortsetzung. [bda]schaukelbett1.jpgDas Bett ist indes ziemlich hübsch, das Schaukeln ein nettes Feature und es sieht tatsächlich so aus, als benötige man dafür nur ein wenig mehr Platz als für ein Bett mit vier Füßen. Allerdings schätze ich, dass die künftigen stolzen (und reichen) Besitzer bald die Schnauze vom Schaukeln voll haben und die Bremsklötze permanent dran haben. Zu sehen ist das Schaukelbett auf der Blickfang Möbel und Schmuck Messe in Stuttgart von 7. bis 9. März. [bda]

schaukelbett2.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising