Blink-Bummbumm


Ich seh' den Erfolg der BI-LEDEAR-Ohrhörer schon vor mir: Vor allem jener Typus des jungen Menschen, der meint, seine Umwelt dadurch nerven zu müssen, dass er den von ihm präferierten rhythmisch kaum variierten Klangbrei in derartiger Überlautstärke hört, dass man meint, er könne überhaupt keine Trommelfelle mehr haben, wird sich begierig diese Gerätschaft in die Ohrmuschel drücken, deren LEDs auch noch passend zum Wummern der von ihm fälschlicherweise für Musik gehaltenen Geräusche leuchten.

Mit umgerechnet rund 22 Euro sind die in Rosa, Blau und Transparent erhältlichen Ohrhörer auch noch bedauerlich erschwinglich, so dass man fest davon ausgehen muss, dass die derzeit zum Glück nur in Japan zu kaufenden Dinger in absehbarer Zeit großstädtische U-Bahn-Waggons optisch und akustisch in das Äquivalent zum Auto-Scooter auf dem Rummel verwandeln werden. [dj]

  1. Einen Kopfhörer mit LEDs… Nicht gerade sehr innovativ. Genau so wenig wie ein Artikel, in dem die Musik der Jugendkultur veralbert wird. Dieser Stil erinnert mich eher an meine Lokalzeitung.

  2. Klar, Musik ist Geschmacksache. Aber in einem Punkt hat der Artikel durchaus Recht: Auch mir geht es AUF DEN SACK, dass immer mehr unterbelichtete Kreaturen meinen ihre Umwelt mit IHREM Musikgeschmack auf die Nerven zu gehen. Ich les meine Bücher doch auch nicht laut in der Öffentlichkeit vor. Kein Tag in der S-Bahn wo nicht von irgendwoher ein Lautsprecher krächzt. Leute, kauft euch bitte mal gescheite Ohrhörer die nicht in alle Richtungen abstrahlen *argh*.

    Kennt jemand von euch eigentlich den Film „Falling Down“?

  3. „Musik der Jugendkultur“, Herr Berlin-Kreuzberg, ich glaube doch kaum, daß man die Lärmbeschallung, der man täglich in der S-Bahn zwangsweise ausgesetzt wird als Musik bezeichnen kann.
    Besser Sie lesen wieder ihre Lokalzeitung vielleicht steckt da mehr „Jugendkultur“ drin…
    Vielleicht wird dort auch erklärt, was Ironie bedeutet.

  4. die Dinger gibts wahrscheinlich bald zsm mit einem Traumfänger, T-shirt und Schlüßelanhänger am Ballermann, dafür das man in die Läden reingeht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising