In die Luft gekritzelt


Das ist was für den kreativen Innenarchitekten: Mit Hilfe von "Air Sketch" kann man sozusagen wo man steht und geht seine Möbel-Ideen in die Luft kritzeln, und im Handumdrehen werden sie Realität.

Ausgedacht hat sich Air Sketch die schwedische Desigfirma FRONT: Die Bewegungen, die man mit einem Spezialstift im leeren raum macht, werden mittels „Motion Capture“-Technologie erfasst und in 3D-Dateien umgesetzt.

Das allein ist noch nichts wirklich Neues, sondern wird auch bei Computer-Spielen und Animationen verwendet.

Dann aber kommt auch noch etwas ins Spiel, was sich „Rapid Prototyping“ nennt, ein Prozess, bei dem mit Hilfe von Laserstrahlen und Flüssigkunststoff die 3D-Skizzen tatsächlich materialisiert werden. Das Ergebnis (weiter unten zu sehen) ist natürlich noch nicht das perfekte Mobiliar, aber einen Eindruck, was möglich ist, bekommt man schon. [dj]

[Inventorspot]

moblerimg_assist_custom.jpg

  1. Wie cool ist das denn? Will auch meine Möbel malen.

    mist, jezt wollte ich eigentlich noch einen link zu der Waldorfschüler-Onlineshop-Seite einfügen, bei der es lustige Shirts mit dem aufdruck: „Ich habe mein Abi gemalt“ zu bestellen gibt, finde ihn aber nicht.

    http://www.waldorfbazar.de/

    der ist so ähnlich, aber leider nicht so gut…

    Gruß Helga

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising