Penryn-MacBooks: Nicht so das Gelbe vom Ei?


Primate Labs hat die ersten Benchmarks für die neuen Penryn-MacBooks abgeliefert und zeigt sich wenig beeindruckt. Als Vergleichsrechner wurden Meron-Modelle aus dem Jahr 2007 ins Rennen geschickt, die allerdings besser abschnitten.

Wie in der Grafik oben zu sehen, waren die älteren Modelle ihrem jeweiligen Gegenstück immer überlegen, was Primate Labs darauf zurückführt, dass die neuen Rechner weniger L2-Cache haben. Trostpflaster: Bei den Penryn-MacBooks sollen die Akkus länger halten, es wird weniger Hitze produziert, und billiger sind sie auch noch. Ist doch was, und Geschwindigkeit ist ja schließlich nicht alles. [dj]

[Primate Labs]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising