Microsoft sucht den Traumpartner


Ein Verdienst, das man Bill Gates viel zu selten zuschreibt, ist die Tatsache, dass er Nerds in aller Welt Hoffnung gegeben hat: Dass nämlich auch sie eines Tages die Frau ihrer Träume finden werden und nicht einsam und verarmt vor einem WoW-Screen sterben müssen.

Gut, dass er Geld hat, hat sicherlich auch geholfen, aber vielleicht hat Microsoft ja auch ganz tief drinnen einen weichen Fleck im Herz, der seine Entwickler z.B. dazu treibt, Programme für mobiles Dating zu schreiben, wie ein neues Patent zeigt.

Nach den Vorstellungen von MS soll man nämlich einfach das Bild eines Stars hochladen können, das von einer Gesichtserkennungs-Software untersucht wird, die anschließend vorhandene Online-Datenbanken darauf durchforstet, ob sich dort jemand mit zumindest entfernter Ähnlichkeit findet.

Wenn man das Resultat präsentiert bekommt und nicht zu 100% zufrieden ist, kann man mitteilen, was gefällt (Haar, Augen, Hintern) und was nicht (Nase, Mund, Kontostand), und das Programm verfeinert seine Suche, bis man Traumfrau bzw. -mann gefunden hat. Die, wenn einen nicht alles täuscht, dann bestimmt schon vergeben sind, z.B. an einen pickligen Software-Millionär. [dj]

[Dialaphone]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising