Mehr als nur ein Navi


In Zeiten, wo nun wirklich jeder ein Navigationssystem im Wagen hat, scheint es dringend geboten, ein wenig Aufrüstung zu betreiben.

Zum Beispiel mit dem Eclipse AVN2210p MKII, das nicht nur einem Tom Tom-GPS ein schützendes Heim bietet, sondern auch noch über einen CD-Player verfügt, der auch MP3 und WMA wiedergibt, über Bluetooth und USB verfügt und es auf eine Leistung von 4 x 50W bringt (einen Subwoofer kann man auch noch anschließen).

Kostet den lärmliebenden Automobilisten 600 Dollar. [dj]

[Uncrate]

  1. Das schaut doch relativ schnieke aus, mal ein anderes Design als dieses Plastik.Leicht-Blingbling der anderen Geräte. So ein Durchschnittsnachrüstrado schaut ja im Normalfall aus wie aus nem Autoscooter geklaut.
    Für die ganzen nicht „Fast‘ the furious“-Verrückten kann man ja derzeit fast nur Becker oder Blaupunktmodelle erwerben… und die Idee mit dem Navi ist praktisch und naheliegend. Z.B. falls man das Navi mal woanders braucht. Es braucht ja in einer Familie nicht jedes Auto ein Navi, meine Frau kommt auch ohne zur Arbeit. Aber falls sie mal eines bräuchte… „klick“.

  2. So ein Teil hatte ich vor einiger Zeit mal in der Hand – und glaubt mir, es IST häßlich und es IST billiges Plastik. Zudem sieht es bei entnommenem PNA gar nicht schön aus und bietet dann auch nur äußerst geringe Funktionen. Das verbleibende Radio-Display ist ein Witz und der Nutzwert nach Ablauf der Haltbarkeit des PNA beschränkt.

    Vorteilhaft ist natürlich, dass niemand das schwere, klobige, grottenhäßliche Grundgerät klauen wird und selbst der gestohlene PNA niemandem was nutzen wird – der ist nämlich eine Spezialanfertigung und kann NUR in dem Grundgerät zum Einsatz kommen… %-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising