Patientenwache von überall auf der Welt

Mich durchläuft ein Schauer, wenn ich das hier lese. Das Exmocare BT2 Körperfunktion Überwachungs-Armband ist eigentlich dazu gedacht, Patienten auf eine möglichst unaufdringliche (in anderen Worten: weniger Personal) Art zu beobachten. Die US-Kollegen haben allerdings ein anderes Szenario entwickelt... Für Chefs. Zur Überwachung des allgemeinen Gemütszustands der Angestellten, sofern durch Körperfunktionen interpretierbar. Herzfrequenz, Temperatur, Hautfeuchtigkeit und dergleichen. Um Pornostöberer zu entlarven. Hmmm, könnte sogar klappen. Aber mal Pornos beiseite, So was wäre doch bei uns hoffentlich verfassungswidrig, oder? Ich zweifle zwar daran, dass man irgend etwas... keine Ahnung... Belastendes oder Verräterisches aus den Daten von gesunden Angestellten (und ohne direkte Sicht auf selbige) herauslesen könnte, Aber allein dass ein Arbeitgeber so etwas dürfte, erzürnt mich. Weiter in der Fortsetzung.cp.jpgIm Gegensatz zum Vorgängermodell BT1 ist das BT2 kleiner und kann bis zu 18 Stunden lang über Bluetooth Daten streamen. Geladen wird über USB. Von der Evaluation Kit Website kann man die Daten von überall auf der Welt abrufen. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising