2008: Mehr quatschen als glotzen

In diesem Jahr, so fand eine Studie von Research and Markets aus Dublin, Irland, heraus, werden weltweit erstmals mehr multimediafähige Mobiltelefone verkauft als Fernsehgeräte. Dinger wie das hassgeliebte Apple iPhone kaufen demnach der guten alten Glotze den Unterhaltswert ab. Nicht nur ständiges quasseln, überall, sondern auch Musik hören, Videos kucken, Games zocken. Einziger positiver Lichtblick: Homeshopping-Sendungen sterben endlich aus. Wenn alle mobil sind. Oder? Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt. [fe]

[via Hollywoodreporter]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising