Edles Schreiben


In Kreisen, in denen das Verfassen handschriftlicher Notizen als deutlich edler und angebrachter betrachtet wird als das hastige Eintippen in einen PDA, erfreuen sich Moleskine-Notizbücher weiterhin ungebrochener Beliebtheit.

Das Utensil, das aus keinem anständigen Museums-Shop wegzudenken ist, lässt sich jetzt auch mit persönlicher Lasergravur erwerben (von 25 Dollar an aufwärts), auf dass der Snobismus sich nicht nur auf die Schreibtätigkeit beschränken muss, sondern auch weithin sichtbar ist. [dj]

[Uncrate]

  1. Moleskin Tage- und Notitzbücher haben sowas von nichts, aber auch gar nichts, mit Snobismus zu tun! Meine Güte, dass Tradition (s. Hemmingway uvm.) von Euch so verkannt wird.
    Abgesehen davon geht es der Neidkultur in Deutschland schon gut genug, auch wenn ihr (oder Du, dj) dieses kleingeistige Verhalten nicht unterstützen würdet!

    Irgendjemand hier mit guten alternativen Gadget/Tech-Blogs zu Gizmodo?

  2. Wenn ich meine geistigen Ergüsse statt auf einem kariertem Block auf so ein Teil niederschreibe, dann hat das nicht etwas mit Snobismus zu tun? Interessant ;-)
    Egal, ich finde solche Dinge trotzdem toll. Macht das Geschriebene zwar nicht besser, aber man fühlt sich besser dabei.

  3. Ich habe hier noch eine tolle Seite zum Thema Lasergravur.
    Die haben selbst schon eine riesen Auswahl an Artikel die man sich ganz individuell gravieren lassen kann (teilweise sogar mit einem online Produkt Designer) oder man kann sogar seine eigenen Dinge gravieren lassen.

    Preislich sind die auch echt klasse und die haben echt Ideen, ich hab da schon so einiges machen lassen, gerade auch für Hochzeiten und Geschenke, vorallem dann wenns persönlich sein soll.

    http://www.Alkoto.com

    Grüße Sandra

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising