Solarzellenladegerät kann praktisch alles (fast)


Wenn man schon mal so ein schönes Gehäuse hat, wäre es ja glatte Verschwendung, nur ein Solarzellen-Ladegerät für Gadgets reinzupacken. Da ist doch auch noch Platz für einen UV-Banknotenprüfer. Und für eine LED-Taschenlampe. Und für ein UKW-Radio.Das alles steckt tatsächlich in dem unscheinbaren Kästchen mit den Maßen 93 x 62 x 14mm. Das Laden des im Innere befindlichen Akkus per Sonnenkraft dauer 17 Stunden; hängt man Kiste an die Steckdose braucht man 3,8 (??) Stunden.

Kosten tut die Wundermaschine 45,99 Dollar, und wer anfängt, sich vor ihrer Allmacht leise zu fürchten, wird vom Anbieter wie folgt gewarnt: „Security guarantee: There is not any danger to use.“ Na also. [dj]

[GizFever]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising