iWavecube Portable Microwave

Wenn ich das schon lese, werde ich irgendwie grantig: iWavecube Portable Microwave. Erstens das i, zweitens Mikrowelle sowieso (mag ich gar nicht) und drittens die Tragbarkeit. Wozu? Damit man sich gar nicht mehr vom Schreibtisch weg bewegen muss? Oder die Mikrowelle samt Generator zum Campen mitnehmen kann? Pfff... Weiter in der Fortsetzung.

draft-3873-big.jpgDas Ding hat einen Tragegriff und kann ansonsten alles, was eine Mikrowelle halt so können muss. Ich würde trotzdem immer dazu raten, sich an einen richtigen Herd zu stellen und sich die fünf Minuten mehr Kochzeit durchaus zu gönnen. Schließlich ist nicht nur essen sondern auch kochen etwas Sinnliches. Eine Mikrowelle hat aber im Reich der Sinne meines Erachtens nichts zu suchen. Und: Sooo schwer ist Kochen nicht… das Befolgen einiger einfacher Regeln vorausgesetzt, kann man in einer Viertel Stunde durchaus ein leckeres Mahl zubereiten. Ohne Hexerei. [bda]

 

[via cooking-gadgets]

 

 

  1. Hallo,

    ich finde das iWavecube schon eine coole Sache. Kochen macht doch Spaß, nur wenn man alleine Wohnt, dann ist es praktischer (und billiger) eine großere Menge zu kochen und dann die Reste irgendwann aufzuwärmen und fertig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising