Mechanisch kann auch digital


Der erste Blick täuscht: Die Meccanica DG von Di Grisogno ist kein Hybrid aus analoger und digitaler Uhr, sondern zu 100% mechanisch.

Die Darstellung einer zweiten Zeitzone in Digitalzahlen wird durch ein kompliziertes System aus Mikrosegmenten ermöglicht (die Uhr hat insgesamt 651 Teile), die von der Mechanik in die richtige Position gebracht werden.

Auch wenn der Preis noch nicht bekannt ist, dürfte die auf 177 Stück limitierte Uhr mit höchster Wahrscheinlichkeit jedes normale Budget sprengen – bleibt also nur, sie still zu bewundern. [dj]

[Sybarites]

degmeca2.JPG

  1. Dachte auch erst sie hätten die alten Anzeigen von Zapfsäulen recycled :-)
    Als Armbanduhr hat das natürlich schon was, Respekt!
    Aber der Look ist so plastigmäßig, auch wenn’s ganz sicher irgend ein toll eloxierter Hyperwerkstoff ist…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising