Akkus laden per USB


So ganz will sich mir der Sinn des hier angebildeten Geräts nicht erschließen, mit dem man AA- und AAA-NiMH/NiCad-Akkus über einen USB-Port aufladen kann (soll drei bis vier Stunden dauern). Wenn man das zuhause macht, weshalb dann nicht gleich ein richtiges Ladegerät benutzen? Und wenn man unterwegs ist, weshalb dann kostbare Laptop-Energie an nichtsnutzige Batterien verschwenden? Oder fällt Euch eine Situation ein, wo das 25-Dollar-Gerät wirklich sinnvoll wäre? [dj]

[Geek Alerts]

  1. Ja, mir fällt eine Situation ein:

    Stelle Dir vor Du bist im Ausland, sagen wir mal Japan, Du hast Dein Notebook mit und Deinen MP3 Player /Digicam der AAA/AA braucht.
    Du kannst jetzt entweder ein Ladegerät mitschleppen welches auch mit 90V klar kommt (ja, die haben da manchmal wirklich nur so wenig). Und ggf. einen zweiten Adapter. Oder Du steigst Umweltpolitisch inkorrekt auf Normale Zellen um, oder Du benutzt das schon vorhandene Schaltnetzteil von Deinem Notebook ;-)

    Nur so eine Idee.

  2. Hi,
    vor allem aber sollte man erstmal die Funktion des Geräts begreifen, wenn man darüber schreibt. Das Aufladen via USB ist nur ein Nebenzweck; hauptsächlich dient das Gerät dazu, über Batterien oder Akkus (die man eben auch via USB mit dem Gerät aufladen kann) abseits von Steckdosen und Notebooks Notstrom für Handy, PDA, MP3-Player etc. zu liefern. Deshalb gehören zum Lieferumfang ein Kabel(dessen Anschlußbuchse sogar auf dem Foto zu sehen ist) und Adapter für MiniUSB, Nokia, Siemens etc. etc.

    Gruß
    Peter

  3. Also ich hab ein ähnliches Gerät für 2,50€ bekommen, es hängt an meiner Wii mit dran und lädt für mich die Wiimote akkus auf. Man kanns natürlich auch an der PS2,Xbox oder Ps3 laden. Spart Steckdosen ein und ist klein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising