Endlich: Der wachsende Kinderschuh!

Das hier ist der Traum aller Eltern: Der Schuh der mit wächst! Jeder der Kinder hat, wird sich schon gefragt haben, warum eigentlich so etwas kleines wie ein Kinderschuh mindestens so teuer ist wie ein Schuh für Erwachsene. Antwort: Weil es nicht großartig auf die Menge des Materials ankommt. Der Verarbeitungsaufwand bleibt der gleiche. Darum. Kein Trost, wenn man in manchen Wachstumsphasen denkt, dass man einen Kredit aufnehmen muss aufgrund ständig zu klein werdender Kinderschuhe. Deswegen Applaus für den Schuh, der mitwächst! Das Prinzip kennt man schon von Schlittschuhen und Ähnlichem, InchWorm bringt es nun in Sneakers ein. Weiter in der Fortsetzung.
inchwormshoes.jpgDie Japaner, die diese sogenannte iFit Technologie erfunden haben, verzichten jedoch (anders als bei Schlittschuhen) auf einen Umbau per Imbusschlüssel, hier geht es mit einem einfachen Knopfdruck. HIER gibt’s übrigens ein Video dazu. Drei Größen kann man damit überbrücken. Was aber nicht heißen soll, dass es für die Füße des Sprösslings gesund wäre, all die Zeit nur dieses eine Paar Schuhe zu haben. Autsch, das wäre sogar gar nicht gut. Außerdem bezweifle ich, dass Schuhe überhaupt so lange halten können bei einem Kind. Außer es ist ein totaler Stubenhocker. [bda]

[via gearfuse]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising