Macs weder teurer noch schwächer als PCs!

Keine Scheu vor einem Minenfeld haben anscheinend die Jungs von Popular Mechanics, die es mal wieder wissen wollten. Was ist dran an all den Vorurteilen, Vorschusslorbeeren, vermeintlichen Fürs und Widers zu PCs und/oder Macs? Oder deren Fangemeinde. Wie hier ja neulich schon jemand gesagt hat: Seit Intel sind die Unterschiede ja fast schon herbeigeredet. Sowohl Macs als auch Windows PCs beziehen ihre Einzelteile aus dem gleichen Pool von Anbietern, letztendlich wollen beide die eher mehr als weniger gleichen Bedürfnisse der User erfüllen. Popular Mechanics hat um Licht ins Dunkel der gängigen Vorurteile zu bringen zwei All-in-One Desktops und zwei Notebooks getestet. Immer Windows gegen Mac pro Kategorie. Vista gegen Leopard. Und hat erstaunliche Ergebnisse erzielt. Weiter in der Fortsetzung.
macvpc.jpgZudem wurde die Reihe der Tester sehr unterschiedlich von den Computerkenntnissen her bestückt. Fachleute für das eine oder andere System waren genauso am Start wie Leute, die noch nie zuvor einen Computer auch nur angeschalten haben. Ich möchte Niemandem die Spannung nehmen, der gerne den ausführlichen Testbericht HIER lesen möchte. Ansonsten fasse ich mal die wichtigsten Erkenntnisse zusammen: Die gerne weiter gegebene Ansicht, dass Macs grundsätzlich teurer seien ist einfach nicht haltbar. Auch nicht das Gerede von wegen PCs seien schneller oder leistungsstärker. In beiden Kategorien gab es einen ganz klaren Gewinner: Apple! So. Jetzt kann's losgehen, oder sind jetzt alle verstummt? Wohl kaum... [bda]
[via cultofmac]

  1. Mag sein, dass ein Mac schneller ist… Apple brauch halt im Gegensatz zu MS nur ein Betriebsystem für genau deren Hardware zu entwickeln. MS muss darauf achten, das es mit Millionen Dingen kompatibel ist!
    Desweiteren kann man einen Mac schlecht nachrüsten.
    Von Games auf dem Ding brauch man auch nicht zu sprechen. Ganz zu schweigen von der kacke mit der rechten Maustaste.

  2. Also die „Kacke“ mit der rechten Maustaste ist nicht gegeben. Die kann man unter Systemeinstellungen hinzufügen.
    Zum Nachrüsten kann man nur sagen: Das stimmt so nicht. Speicher und Festplatte lassen sich immer problemlos wechseln. Beim MacPro kann man das auch mit der Grafikkarte.

  3. Man kann RAM, Festplatte und beim Pro die GK vollkommen einfach nachrüsten. Das sind auch nur Standardteile.

    Rechte Maustaste gibt es auch beim Mac.

    Der Großteil der Ansprüche die Vista an die Hardware stellt resultiert aber keineswegs aus Kompatibilitätskompromissen.

    Was kann außerdem Apple dann dafür, dass ihr besseres Betriebssystem auch schneller auf ihren Rechnern läuft? Das ist so ne Aussage wie „das Auto ist nur schneller weil der Motor von der gleichen Firma ist“.

  4. ich finds witzig, das es immer wieder Leute gibt, die, obwohl sie keine Ahnung von Macs haben,
    meinen, diese schlecht reden zu müssen.
    Wenn man noch nie mit einem Mac gearbeitet hat, noch nie einen zu Hause setehen hatte,
    dann kann man auch einfach mal den Mund halten, bevor man Dinge schlechtredet!

    Ein Mac kann nahezu alles, was ein PC auch kann, nur deutlich zuverlässiger und angenehmer,
    wenn man mit ihm umzugehen weiß!

    Spiele sind was für kleine Kinder, die kaufen sich dann eine PSP oder einen Nintendo DS.
    Und für eine kleine Partie zwischendurch gibt es trotz allem noch genug Titel, auf die man mit einem Mac zurückgreifen kann!

    Was kann Apple denn dafür, dass die Spieleindustrie es nicht begreift,
    dass der MAc-Markt ein riesiggroßes Potential beherrbergt?
    Selbst TomTom ist mit seiner Verwaltungssoftware TomTom Home bereits auf den Trichter gekommen, dass es viele Apple-User gibt, die tatsächlich auch ein Auto farhen und sich ein Navigationsgerät kaufen möchten, welches sie auch am PC verwalten wollen.

    Aber wie gesagt:

    Wer keine Ahnung hat, oder aber einfach nur neidisch ist, redet Dinge einfach mal schlecht…

  5. Wenn ich schon höre, dass Macs nur die linke Maustaste haben, dann möchte ich schreien!
    Ich kenne einen Fachinformatiker (hust), der eben das von sich gibt – plus, dass es ja nicht mal vernünftige Browser wie Firefox gibt.*Kopfschüttel*
    Ich hasse Vorurteile in jeder Form, ehrlich.
    Sicherlich ist das Spieleangebot kleiner, aber zum spielen gibts Konsolen – die sind dafür gemacht.
    *Meine Meinung*
    Fakt ist aber auch, dass ich früher nie gedacht hätte, dass ich mal sage, dass ich nicht wieder ohne einen Mac möchte, iss aber so.

  6. Joo das geilste ist ja eh dass der MacPro eine Zeit lang (oder noch immer?) der Rechner war auf dem Vista am besten lief :-D

    Also ich habe selbst ein MacBook und einen eMac, rechte Maustaste haben die beide. Macbook hab ich schon RAM und HDD selber nachgerüstet. Hab noch nie ein Notebook gesehen bei dem das schneller gehen soll!

    Ja und zum zocken hab ich eine Xbox 360, die hat auch mehr Grafikpower als so mancher Windows PC und hat nur 300€ gekostet. Macs sind halt keine Daddalmaschinen.

  7. Wer mal in den Test reinliest wird feststellen das sie einen 1450€ iMac mit nem 500€ PC vergleichen. Na klar, dass dann solche Resultate rauskommen.

  8. hihi, dass sich mac-user immer gleich so angegriffen fühlen… zur geschwindigkeit: mein linux-pc ist in 60 sekunden gebootet (nicht aus stand-by), ich saß schon sehr oft an einem mac und hab mich nicht weniger über fehler aufgeregt als bei einem windows-pc. und zu guter letzt eine anekdote aus dem wahren leben: bei uns in der firma gibt es neben vielen pcs auch ein paar macs und diese sind intern bekannt als die a…loch-plätze, da dort freiwillig niemand arbeiten will – auch nicht die studierten grafiker, denen man ja immer nachsagt, dass sie macs in den himmel loben :)

  9. > zur geschwindigkeit: mein linux-pc ist in 60 sekunden gebootet
    Hab ich das richtig verstanden, du prahlst mit dieser Angabe? Ich würde meinen Rechner neu installieren, bräuchte er so lange um aufzustarten… Zum Thema kann ich nur sagen: Jedes Werkzeug hat seinen Zweck, aber jeder Mensch seinen eigenen Geschmack.

  10. @flu:

    Wer weiss, was ihr da für Nachkriegsmacs stehen habt. Kann ja keiner nachprüfen inwiefern du die Fakten hier zugunsten deiner Aussage verdrehst.

  11. „Wer mal in den Test reinliest wird feststellen das sie einen 1450€ iMac mit nem 500€ PC vergleichen. Na klar, dass dann solche Resultate rauskommen.“
    aber genau das wird immer von den pc futzies als argument gebracht, … bla bla bla … deine hardware bekomm ich für 500E bei blablabla, und ist genau so gut.

  12. „Wer mal in den Test reinliest wird feststellen das sie einen 1450€ iMac mit nem 500€ PC vergleichen. Na klar, dass dann solche Resultate rauskommen.“

    @Tick: Wer WIRKLICH den Test gelesen hat, hat bestimmt gemerkt, dass ein 1500$ iMac mit einem 1800$ Gateway PC verglichen wurde. Bei den einzelnen Komponenten muss man auch bedenken, dass noch ein 20″ Monitor, DVD-LW und Infrarot-Port mit dabei ist, alles zusammen in einem sehr dünnen Gehäuse. Das für 500$? Möcht ich sehen! :-)

  13. Naja, aber was sagt der Test dann schon aus, Fakt ist: ich kann die performance-relevante Hardware viel billiger bekommen.
    Bei nem Performance-Test sollten Designergehäuse / Tastatur / Maus nicht eingehen. Ich find immer einen der mit seinen PIII 500 in ein Airbrushgehäuse steckt und für 3000€ verkauft. Macht aber die Hardware nicht schneller, verfälscht nur den Test.

  14. Seh ich auch so, für einen echten Test müsste MacOSX auf der gleichen Hardware testen wie Windows. Bzw wieviel Geld muss ich für PC Hardware ausgeben um gleichzuziehen.

  15. Oje, das artet ja immer mehr in einen Religionskrieg hier aus, is‘ ja fast schon wie bei heise wenn’s um den Datenschutz geht… ;-)

    Dann will ich mal meine Meinung auch noch in den Ring werfen:

    Vista ist sch***e! Egal, ob auf Mac oder PC, das Betriebssystem ist selbst nach einem Jahr und einem Servicepack unausgereift in seinem Hardwarehunger einfach nur oversized.
    Grafischen Schnickschnack wie Aero, Sidebar und lustige Tabanimationen kann ich mit Drittsoftware auch auf XP realisieren, bei Gnome & KDE4 sind sie inzwischen auch an Bord, ohne jedoch die Ansprüche von Vista zu hegen.
    Die Hardware des Gateway-Computers ist ein Witz. Die des Mac allerdings auch. Allerdings hat der Mac den Vorteil, dass er aus der (für dieses Geld) schwachen Hardware deutlich mehr rausholt. Aber im Endeffekt bleibt unter dem Strich: die Hardware ist heutzutage ein Witz.

    Macs drehen, was Style und Ergonomie angeht, den PCs eine lange Nase. Das war schon immer so, ich erinner mich da an Zeiten lange vor Centrino & Co, als Mac-Laptops über 3h Akkubetriebszeit schafften, da war auf PCs nach 90 Minuten Schluß.Und auch die sonstigen Features des Macs sind meist sehr durchdacht und clever. Aber das bezahl ich halt auch alles mit. Apple setzt seit jeher auf Exklusivität, und dieses Gefühl verkaufen sie auch ihren Kunden, zu, ich würde mal sagen, 5-15% des jeweiligen Produktpreises. Kann man ihnen auch keinen Vorwurf draus machen, die Leute kaufen es ja wie man sieht.

    „Ich will nur arbeiten auf meinem Rechner, Spiele spiel ich nie, und wenn dann hab ich meine Konsole dafür“. Dann frag ich mich, warum da Vista, XP oder OSX drauf ist? Linux ist das Werkzeug der Wahl, auf einen P4 mit 1.6 GHz drauf gemacht, kann ich super mit arbeiten!
    Auch ein Favourite: „es gibt viele Spiele für Macs“…. *schnarch* Das handelsübliche Spiel wird in der Tat meist auch für den Mac rausgebracht… etwa 3 Jahre, nachdem es auf dem PC erschien und somit etwa 5 Jahre nach der Konsole.

    „Es gibt immer mehr Leute die Macs nutzen“… hmhm, vielleicht hat Apple ja dann irgendwann mal die 20%-Marktanteilhürde geschafft… aber das will Apple ja gar nicht, denn dann würde der Hauch von Exlusivität vergehen (siehe Punkt 3).

    Hardware aufrüsten beim Mac ist für’n S**k! Das Hardware-Konzept von Apple erinnert an DDR-Zeiten: „Für diese Kategorie können wir Ihnen 2 Alternativen anbieten, grau und unbunt.“ Wenn ich versuche, meinen Mac mit Hardware zu versehen, die so nicht im Konzept steht, dann war’s das. Ist ja aber zum Glück fast nie nötig, da Macs von Haus aus gut ausgestattet sind für das Arbeiten und Spielen, was ich ja aber gar nicht will (siehe Punkt 4).

    So, und jetzt steinigt mich!

    Ach ja, abschließend sollte ich vielleicht erwähnen, dass nicht alles hier so ernst gemeint war, und vor allem dass man diese ganze Diskussion nicht so ernst nehmen sollte! Wie weiter oben schon gesagt wurde: „…jeder Mensch hat seinen eigenen Geschmack“. Und das ist gut so, denn nur die Vielfalt macht das Leben (auch mit dem Rechner (das war Markenneutral, gut, wie?^^)) interessant.

  16. Gesteinigt seien die die gar ketzerisch den MAC verhöhnen. Gepriesen sei unser Meister Jobs, der uns das Hirn vernebelt und uns auch den größten Dreck kaufen läßt. Dafür glauben wir an Dich oh heiliger MAC und mögen Dich ewig preisen.
    Hoffentlich wird nun manchem klar, auf welcher Ebene diese Diskussion hier geführt wird. Wie mein Vorredner schon sagte geht es hier um Geschmack und über den läßt sich ja bekanntlich nicht streiten (na gut, manche Leute haben schon einen schlechten Geschmack ;)

  17. Also ich halte nichts davon, dass Apple seinen Marktanteil erhoeht, dann muss ich mich naemlich mit Virenschutzprogrammen rumaergern, daher: Macs sind scheisse! Wenn ich ein jpg mit 1 MB oeffnen will dauert das 10 Minuten. Und mein MacBook ist erst etwa eine Monat alt!

  18. Ich habe mir einen Kaffeeautomaten gekauft… er passt optisch perfekt in meine Küche… ist einfach und intuitiv bedienbar… und was das Beste daran ist – er macht wirklich klasse Kaffee…!

    Mit anderen Worten – er tut genau das wofür er gebaut wurde… zuverlässig und obendrein auch noch hübsch anzusehen integriert er sich in die Umgebung die ich mir für mein Leben geschaffen habe… die Umgebung in der ich mich wohl fühle.

    Nach den gleichen Vorgaben habe ich im Übrigen auch meinen Kühlschrank, meinen Fernseher, meine Sofaecke, mein Auto und nicht zuletzt den Single Malt Whisky ausgesucht, den ich gerade genieße.

    Wer sich beim lesen dieser Zeilen nun fragt, was das alles mit dem hier behandelten Thema zu tun hat, der starrt mit 100%iger Sicherheit gerade auf den Monitor seines Windows-PCs…

  19. „Hab noch nie ein Notebook gesehen bei dem das schneller gehen soll!“
    Dann hast du sehr wenig Rechner gesehen.
    Bei einem HP Pavilion ZE47xx tausch ich dir die Festplatte und den RAM schneller aus als bei meinem MacBook.
    Mac´s sind toll, und was Leo aus meiner GMA950 rausholt kann Vista schon lange nicht. Aber so rosa braucht die Appleuserbrille nun auch wieder nicht sein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising