Tag Heuer Handy: Außen hui – innen … naja

Der schweizer Uhrenhersteller Tag Heuer wird voraussichtlich im September das erste eigene Luxus-Handy auf den Markt bringen. Je nach Ausstattung liegt das Meridiist Handy zwischen 3400 und 3900 protzigen Euros. Die Edelmarke setzt dabei in erster Linie auf hochwertige Materialien wie kratzfestes Sapphirglas, Edelstahl und Leder. Die Tasten werden einzeln aus Metall hergestellt und das Mobiltelefon in Frankreich von Hand zusammen gebaut. Ziel ist es, ein Handy zu bauen, das den Ruf der Firma Tag Heuer in puncto Uhren auf diesen neuen Mobiltelefon-Zweig ausweitet. Leider lassen einen die inneren Werte des Luxusbrockens ein wenig enttäuscht zurück. Weiter in der Fortsetzung.
tagmeridiist.jpgSo verzichtet das Meridiist Handy sowohl auf UMTS als auch auf WLAN, einzig Bluetooth ist als kabellose Schnittstelle integriert. Die 1,9 Megapixel Kamera haut einen auch nicht gerade vom Hocker. Zudem ist ein Mediaplayer integriert und ein wirklich nettes Detail ist die Zeitanzeige an der oberen Schmalseite. Das Luxushandy, das in Kooperation mit der ModeLabs Group entstanden ist, wird in Juweliergeschäften erhältlich sein. Wobei ich mich wirklich wieder einmal frage, wer solche völlig überteuerten und unterfeatureten Gizmos kauft? Reiche Leute sind ja schließlich nicht notwendigerweise völlig verblödet. [bda]

[via aquiremag]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising