Handschellen fürs Fahrrad!

Supersichere Fahrradschlösser – ich bezweifle ja, dass es die überhaupt gibt. Jedes Schloss kann irgendwie geknackt werden. Allerdings mag es an manchen Orten durchaus angebracht sein, es den Dieben so schwer wie nur irgend möglich zu machen. Freunde in Berlin beispielsweise schwören auf mindestens Doppelsicherung. Damit der Dieb möglichst viel Zeit benötigt und so die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass irgendjemand auf den Langfinger aufmerksam wird. Die Master Lock Street Cuffs sollen es Dieben besonders schwer machen. Vielleicht lockt aber auch das außergewöhnliche Design des Schlosses selbst Diebe an? Weiter in der Fortsetzung.
master-lock-street-cuffs.jpgImmerhin, das Fahrradschloss im Handschellen-Design ist selbst schon fast ein Wertgegenstand. 100 fixierte Dollars sind ein stolzer Preis. Dafür ist es auch so gut es irgend geht gegen Aufschneiden, Aufbiegen oder Aufstemmen gefeit. Kleine Anekdote dazu: Den gesamten Sommer 2007 standen meine beiden Fahrräder (nicht neu, nicht stylish, einfach nur Räder) unabgesperrt im Hinterhof (nein, nicht in Berlin). Eines der beiden (das andere machte gerade Ferien in der Garage von Freunden) wurde mir geklaut, als ich es im Winter zum ersten Mal seit eeewigen Zeiten abgesperrt habe! Erinnert mich an Michel de Montaigne, der sein Haus immer offen ließ und es darauf zurückführt, dass er nie bestohlen wurde... [bda]

[via uncrate]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising