Vinyl archivieren leicht gemacht!

Die meisten von uns kennen ja die Schallplatte nicht nur aus der Disco, wo ein DJ die Teile auf die Plattenteller legt, sondern auch vom häuslichen Gebrauch. Eben für diese Menschen gibt es nun eine wirklich günstige (gerade mal 129 US-Geldeinheiten) Möglichkeit, das heiß geliebte Vinyl zu archivieren. Somit umgeht man zumindest schon mal, die guten Stücke durch zu viel Gebrauch zu verkratzen. Egal ob PC oder Mac, einfach in den USB-Port rein und mit der im Paket enthaltenen Software (Audacity) los legen. Viel Spaß! [bda]

[via unplggd]

  1. Gut zu wissen , aber ich glaube irgendwie dass da ein falscher Link im Zwischenspeicher war , das is nämlich eindeutig Hello Kitty Kokain ^^

  2. Oho , da ist aber jemand pikiert :P
    Achja liebe Bianca , wann darf man denn nun endlich mit den Bikiniphotos rechnen ? Jetzt wo der Frühling kommt ergeben sich doch bestimmt tolle Photogelegenheiten ^^
    In freudiger Erwartung
    Smartie (nur du darfst mich so nennen)

  3. ist doch auch nix mehr neues und die „Möglichkeit“ schaut sehr klapprig aus und der Plattenspieler scheint für sonst nichts zu gebrauchen zu sein.
    Da gibts schönere Lösungen
    z.B. einen direktangetriebenen DJ-Plattenspieler mit integriertem USB-Audiointerface
    http://shop.steinigke.de/index.php3?id=ec9f40cc4e82fb74dc57812157e8bbe0
    oder eine günstiger Lösung fall (wie wohl meistens) schon irgendein Plattenspieler forhanden einfach ein professionelles USB-Audiointerface dazwischenhängen
    http://shop.steinigke.de/index.php3?id=ec9f40cc4e82fb74dc57812157e8bbe0

  4. ist doch auch nix mehr neues und die „Möglichkeit“ schaut sehr klapprig aus und der Plattenspieler scheint für sonst nichts zu gebrauchen zu sein.
    Da gibts schönere Lösungen
    z.B. einen direktangetriebenen DJ-Plattenspieler mit integriertem USB-Audiointerface
    oder eine günstiger Lösung fall (wie wohl meistens) schon irgendein Plattenspieler forhanden einfach ein professionelles USB-Audiointerface dazwischenhängen
    Mögliche Anbeiter: Omnitronic, Reloop etc

  5. Jeder der noch nen alten Plattenspieler hat wird auf der Rückseite einen Cinch finden (bei uns stehen noch 3-4 alte rum von denen jeder einen Cinch Anschluss hat)
    Ab zum nächsten Elektrohändler und ein Kabel von Cinch zu 3,5 Klinke kaufen (gibt’s für unter 5€) und an den PC stecken.
    Jetzt könnt ihr eure Musikstücke auch aufnehmen …

  6. Hallo,
    leider nicht, ein älterer Plattenspieler(zum teil auch neu) hat ein anderes Ausgangssignal, ohne einen Zwischenverstärker/Wandler klapp’s nicht.
    mfg

  7. mhh also unser plattenspieler kann auch noch kassette und da hab ich schon einige digitalisiert … mit platten hab ichs noch nicht probiert aber ich glaube nicht das der das anders macht …
    Warum auch?
    Das Audio Signal kann von jeder Anlage aufgenommen werden ob Platte oder Kassette, also glaub ich nicht dass das am PC (Line-In Eingang) anders ist.

  8. Ist anders… Das ausgangssignal vom Plattenspieler ist um ungefähr faktor 10 niedriger als bei anderen geräten….würde also einen vorverstärker benötigen….

    Aber Plattenspieler mit usb-anschluss gibts nu wirklich wie sand am meer…

  9. Du musst nen Phono-PreAmp vorschalten, anständige gibts für 50 Euro, und selbst richtig hochwertige Teile (wie von NAD -> wers nich kennt, Internetsuche hilft ;)) kosten vergleichsweise „nur“ 100 Euro. Audacity kostet nix, das ist Freeware, gibts im Internet. Für glaub 80 Euro gibts nen USB-Phonovorverstärker samt spezieller Software von Magix, falls man keinen Soundeingang an seiner Soundkarte für den Klinkenstecker hat. Das Hauptproblem ist eigentlich wie immer Zeit… ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising