Monowheel-Tretmühle

Nicht dass der Designer etwa gedacht hätte, er könnte mit diesem ungewöhnlichen Einrad die Art des tagtäglichen Fahrradfahrens, wie wir sie bislang kennen, revolutionieren. Nein. Sonst hätte er ja schließlich auch an einen Gepäckträger in irgend einer Form gedacht... ;) . Der Ansatz war vielmehr, die Möglichkeiten sich mit einem Rad fort zu bewegen so weit wie möglich aus zu reizen. Und das ist Ben Wilson gelungen. Weiter in der Fortsetzung.
dsc00094.jpgStatt auf dem Rad befindet man sich im Rad, so weit, so neu. Fast wie in einem Röhnrad, nur dass man sich nicht überschlägt. Allerdings habe ich anhand der Fotos meine Zweifel, ob man sich damit tatsächlich gut fortbewegen kann... Für die Aufnahmen hier lehnt das Rad mit dem Lenker doch an der Wand, oder sehe ich das falsch? Zudem, selbst wenn man damit bequem radeln könnte, ist es nicht besonders angenehm, sich so tief sitzend zwischen die anderen Verkehrsteilnehmer zu mischen. Ganz zu schweigen davon, dass man sich in idealer Höhe für eine intensive Abgas-Inhalation befindet. Trotzdem schick. Für ein Museumsstück. [bda]

[via gearfuse]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising