Saubere und kühle Luft atmen

Asiaten und ihr augenfälliger Hang zu Atemmasken sind in unseren Augen schon ziemlich seltsam. Selbst hier in der Provinz macht es ihnen gar nichts aus, derlei Luftfilter auch an der Uni zu tragen. Obwohl hier jeder starrt. Wie gesagt, Provinz. Sie nehmen also nicht nur die Blicke der Leute auf sich, sondern auch einen stets warmfeuchten Mund-Nasenbereich. Ganz schön tuff. Doch gegen letzteres kann man jetzt als Atemmaskenfan etwas tun. Weiter in der Fortsetzung.
usbmask1.jpgDiese USB Atemmaske (für knapp 25 gefilterte Dollars) hat nämlich einen kleinen Ventilator integriert, damit Mund und Nase kühl bleiben. Das heißt, dass man künftig asiatische Studenten an Hochschulen mit Maske und Notebook herum geistern sehen wird. Von mir aus. [bda]

[via dvice]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising