Pole: Glasfaserminimalismus


Am Prinzip der Glasfaser hat Designer Paul Cocksedge die Lampe namens Pole orientiert: Im Betonsockel befindet sich eine Glühbirne, deren Licht durch die gebogene Glasröhre geschickt wird und nicht nur diese beleuchtet, sondern am Ende auch noch als gebündelter Strahl zu sehen ist.

Freunden des Weniger-ist-mehr-Prinzips dürfte die Beleuchtungsidee sehr gefallen, ihr nicht genannter, aber wahrscheinlich hoher Preis allerdings weniger. [dj]

[Dezeen]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising