Körperthermoskanne


Während unsereins in dem sich anbahnenden heißen Sommer (da liege ich in der Prognose mit [fe] über Kreuz] sich mal wieder im überhitzten Kaninchenstall vor dem Rechner wird quälen dürfen, spendiert Nike den Hochleistungsathleten, die sich in Peking zum höheren Ruhme der Tibetbesetzer tummeln werden, die PreCool Vest.Wie Name und Bild schon klar machen, handelt es sich dabei um eine Weste - ihre Zweck ist es, die Körpertemperatur niedrig zu halten. Wird sie eine Stunde vor einem Wettbewerb angelegt, soll sie die Ausdauer um bis zu 21 Prozent erhöhen.

Das Konzept ist dabei ganz einfach: Das Kleidungsstück besteht aus zwei Lagen, einer inneren, die mit gefrorenem Wasser gefüllt ist, und einer äußeren, die wie eine http://de.ubergizmo.com/2006/04/04/heie_tasse_aus_dem_usbanschlus.html mit Aluminium beschichtet ist. Dummerweise ist die PreCool Vest nur Sportlern vorbehalten; sollte sich Nike aber dennoch versucht sehen, eine rauszutun, wäre ich durchaus bereit, Fotomaterial des Kleidungsstücks an meinem Körper zu veröffentlichen – die Bikini-Fotos von [bda] kriegt Ihr ja doch nicht zu sehen. [dj]

  1. Pffff …. wer will schon Bikini-Fotos von [bda] sehen? ;-)

    Aber mal im Ernst, gibt es irgendwo Bilder von den Redaktionsmitgliedern? Damit mal mal sehen kann, wer sich hinter [bda], [dj] und [fe] „versteckt“?

    Und wieso sind es ausgerechnet 21%? Soll wohl wissenschaftlich fundierter klingen. 20% klingt wohl zu geschätzt. Hehe.

  2. Ich glaub eher das ist ne Weste, die ne Steinigung überlebbar macht :)

    Ja ein paar Portraitfotos von den Redaktionsfratzen wären gleich viel persönlicher. So schön, dass ein Stalker sich in Euch verlieben könnte, seid ihr ja bestimmt nicht. :)

  3. Und Bikinifotos von Herrn Jirmann schauen wir uns natürlich auch (aus med. Interesse) an. Hoch lebe der Vorsitzende des String-Emil Fanclubs! Ahoi! :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising