Japanische Pudding Brüste

Ach diese Japaner. Die wissen eben, was gut ist. Kann man auch anders sagen: Dieses fleissige und bescheidene Völkchen kann leicht für komplett neben der Spur gehalten werden. Mag sein, dass das alles an der vielen, vielen Arbeitsamkeit und Bescheidenheit liegt, so dass man unbedingt woanders... ...Dampf ablassen muss. Mag sein, dass so was wie Emanzipation im nordostasiatischen Inselreich schwerer zu finden ist als anderswo. Jedenfalls hab ich noch nie von japanischen Pudding-Penissen gehört. Ihr etwa? Und das hier abgebildete Angebot hätte es im deutschen Lebensmittel-Discounter eurer Wahl (mit oder ohne gesetzeswidrige Überwachung) eher schwer. Aber wenn die Japaner das so mögen – bitte. Die Eskimos essen traditionell ja auch Grünzeugreste, die sie im Magen erlegter Robben finden, um wenigstens ein paar einzelne Vitamine abzukriegen. Muss so was ähnliches sein wie bei den Pudding Brüsten, nur anders verpackt. [fe]

[via inventorspot]

080507pudding2.jpg

  1. LOL die Japaner haben einfach ein rad ab, wenn es um solche
    Dinge geht… man man man…

    kein Wunder das die Frauen, scharenweise das Land verlassen,
    weil die meisten Männern wachsen einfach in einer
    gestörten sozialen umgebung auf, oder wie sonst
    lässt sich ein solches produkt erklären??….

  2. Gähn…und was ist daran nun so „aussergewöhnlich“?

    Klar, sowas gibt es bei uns nicht, aber denk nur nicht das ein Japaner bei uns keine „aussergewöhnlichen“ Sachen endeckt.
    z.b. schüttelt jeder Japaner den Kopf wenn man ihm erzählt das wir hier Kanninchen & Hasen essen…das sind dort Haustiere wie bei uns Hunde.

    …und glaubt nicht was ihr von Japan zu glauben meint. Schlüpferautomaten, Vertragen kein Alkohol, sind bekloppt, Frauen verlassen das land…alles Blödsinn.
    Ich selbst bin ziemlich oft in Japan und mitterweile sehe ich eher die Europäer als bekloppt an…schaut euch mal um was wir alles für idotische Produkte haben :P

  3. Fasznierendes Konzept! Kannte ich noch gar nicht. Zwar noch ausbaufaehig, aber vielleicht macht man beim naechsten Toepferkurs mal etwas anderes als Aschenbecher und Stifthalter.

    @mecki: das ist nur die Aussenform, der eigentliche Pudding duerfte schon anders aussehen.

  4. Naja, sowas könnte man problemlos in Deutschland verkaufen. Bzw. vielleicht findet man es auch bald hier, wenn man von seiner Freundin mit ins NANU-NANA gezogen wird. ;^D

  5. Eure Kommentare bewegen sich ständig auf dummen Stereotypen und sind selten lustig.
    Nehmt euch mal ein Beispiel an der US-Version von Gizmodo oder an Engadget.

    MAn seid ihr schwach. Ich bin weg hier.

  6. Gut, dass Juergen endlich weg ist.

    Die Kommentare hier sind lustig. Und die Stereotypen über Japan sind in diesem Bereich keine Vorurteile, sondern gerechtfertigt. Ob es die neue Generation der Japaner vielleicht mal hinbekommt, ihre Frauen nicht nur als Objekte zu klassifizieren? Derart ausgeprägt findet man das in keinem anderen industrialisierten Land.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising