Der Handschuh spricht


Studenten an der Cargie-Melon-Universität sind einen Schritt weiter gekommen bei dem Versuch, Zeichensprache in akustische Signale umzusetzen, wobei das Interessante an ihrem Ansatz ist, dass sie dabei keine Computer mehr verwenden, sondern sich auf Handys verlassen.

Deren Prozessoren sind offenbar inzwischen so leistungsfähig, dass sie die Informationen verarbeiten können, die ihnen der zum System gehörige Daten-Handschuh liefert. Der wiederum ist mit biegsamen Streifen an den Fingern versehen, die ihre Position an einen Chip melden, der diese Daten wiederum drahtlos an das Handy sendet.

Dessen Aufgabe ist es dann, diese Informationen in eine SMS zu verwandeln, die schließlich in Sprache verwandelt wird. HandTalk, wie das System heißt, beherrscht mittlerweile 15 der 26 Buchstaben des Alphabets der American Sign Language; mit Hilfe von Druck- und Beschleunigungsmessern soll es auch komplexere Bewegungen erkennen können, und die ersten Feld-Tests sollen in drei bis vier Monaten stattfinden. [dj]

[talk2myshirt]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising