Hässlich, aber praktisch

Einen Design-Preis wird das Roberts Stream 202 wahrscheinlich zumindest in hiesigen Breiten so schnell nicht gewinnen - dafür haftet ihm zu sehr der nicht unbedingt elegante Charme eines Kofferradios an.

Was es andererseits ja aber auch tatsächlich ist, wenn auch von der modernen Sorte: Das Gerätempfängt Radiosender via DA, UKW und Internet (via WiFi). Außerdem hat es zwei Alarmfunktionen, kann Sendungen speichern, Content vom PC oder externen Playern streamen und MP3-, WMA- und Real-Dateien wiedergeben. Das Roberts Stream 202 benötigt sechs D-Batterien, sein Käufer 149,99 GBP. [dj]

[Red Ferret]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising