Workstation für den Luxus-Datenarbeiter


Die Munk Bogballe Workstation ist ein Rechner, der für Menschen gedacht ist, die in ihrem PC nicht einfach nur ein schnödes Arbeitsmittel sehen, zu dem man ohnehin keine tiefere emotionale Verbindung aufbaut, weil es eh in drei, vier Jahren auf dem Schrott landet, sondern die auch gerne mal in stiller Andacht vor ihrer Kiste sitzen und der Meinung sind, dass sich nur mit schönen Rechnern schöne Dinge schaffen lassen.

Diese Klientel greift dann auch gerne in die Brieftasche und zückt 6.820 Dollar, um sich in den Besitz dieses Rechners zu kommen, dessen Oberfläche aus eloxiertem Aluminium besteht, was nicht nur nett anzusehen ist, sondern angeblich auch den Staub besser abhält; auf der Unterseite befindet sich ein Polster aus bestem weichen Anilinleder.

Jenseits all dessen hat die Munk Bogballe Workstation ein 13,3-Zoll-Widescreen-Display( 1.280 x 800), einen 2,4GHz Intel Core Duo-Prozessor, 4GB RAM, 160GB Festplatt, 8x Super Drive; eingebaut sind Webcam, Mikrophon und Stereo-Lautsprecher. Der Rechenr wiegt 3,13 kg und wird mit vorinstalliertem Windows XP und Mac OS X ausgeliefert.

Dazu gibt es dann noch zwei Taschen aus Kalbsleder in beige, Schwarz und Dunkelrot, damit man das Gerät auch stilgerecht tragen kann. und wer ob so viel Luxus ein schlechtes Gewissen bekommt wegen der Darbenden in aller Welt, kann sich damit trösten, dass der Hersteller für jedes verkaufte Gerät einen OLPC-Rechner spendet. [dj]

[Born Rich]

munk-bogballe-workstation-3_48.jpg

munk-bogballe-workstation-7_48.jpg

  1. stimmt. aber warum soll man sowas hübsches in so einen unglaublich häßlichen kasten stecken. überhaupt wundert mich auch das ich noch nie was von der firma gehört habe, oder bei google finde? kurios auch das auf den anderen seiten die das teil erwähnen niemand auf das os x detail eingeht, ich mein die mac clone sau wird doch grad so schön gejagt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising