USB-Kopfkrauler

Den Brain Massager einzusetzen erfordert wahrscheinlich eine gewisse Risikofreudigkeit, denn wahrscheinlich kann sich nicht jede/r mit dem Gedanken anfreunden, sich diese seltsamen Oktopus-Tentakel auf den Schädel zu setzen, wo sie entdecken sollen, an welchen Stellen eine Massage eine stresslösende Wirkung haben kann, und anschließend an Ort und Stelle diese Behandlung durchzuführen. Dazu benötigt der Brain Massager entweder den Strom vom USB-Port des Rechners oder zwei AA-Batterien. Einstweilen nur in Japan zu haben, was insofern beruhigend ist, dass man wahrscheinlich rechtzeitig mitbekommt, wenn die dunklen Kräfte, die hinter dem Brain Massager stecken, mit Hilfe dieser Gerätschaft die Herrschaft in Fernost übernehmen. [dj]

[CoolBuzz]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising