iChime: Türgong immer anders

iChime könnte für die Türglocken-Industrie ein wegweisendes Produkt werden, denn hier zeigt sich erstmals deutlich, dass selbst so ein elektronischer Gong Kundschaft für Klingeltöne werden könnte. Man kann individuell seinen bevorzugten Ton einstellen, sei dies eine Tierstimme, klassische Türglocken und Gongs, bis zu sechs verschiedene programmierbare Sprachaufnahmen oder eben Musik vom MP3-Player oder Computer. Ungefähr 50 Sounds sind vorinstalliert. Sogar einen zusätzlichen Lautsprecher...
ichime.jpg... kann man zum eigentlichen Gerät (90 bimmelnde Dollars) für nochmals 25 Extradollars dazu haben. Damit auch die Menschen vor der Tür die Türgong-Sensation der Bewohner mitfühlten können. Und wenn man so seine Türklingel ersetzt hat, dann muss man aber auch wirklich das Potential nutzen und am besten täglich einen anderen Klang zur Besucherankündigung verwenden. [bda]

[via uncrate]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising