Energie/Bildschirm-Anstrich


Die Vorstellung, dass man OLEDs und Solarzellen einfach so als Anstrich auf die Wand packt, klingt ziemlich futuristisch, aber die Forschungsabteilungen von Mitsubishi Chemical und Sumitomo Chemical, die gerade an diesem Projekt arbeiten, behaupten, dass sie in zwei Jahren einen funktionierenden Prototypen vorstellen könnten.Bei den beiden Projekten geht es darum, eine Art „molekulare Suppe“ zu kochen, die auf Oberflächen aufgetragen wird und als 100nm dicke Schicht trocknet.

Dabei kann dann entweder eine Solarzelle oder ein OLED-Bildschirm entstehen. Was zum Beispiel bedeuten würde, dass man bei einer Kombination der beiden Anstriche ein Display bekäme, das sich selbst mit Strom versorgt.

Denkbar ist auch ein Anstrich für die Rückseite von Handys, die dann – ausreichend Sonneneinstrahlung vorausgesetzt – ganz ohne Ladegerät auskämen. Schöne neue Welt – aber sehen wir mal, was die Herren in zwei Jahren wirklich aus den Labors herausschleppen … [dj]

[OLED-info]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising