Asus Eee Box: Desktop PC in mobil

Da wird bei Asus bereits der nächste Verkaufsschlager vorbereitet, wie es scheint. Die Asus Eee Box B202 ist die Desktopvariante zum Eee Klappcomputer. Intels Phantom Prozessor und ein i945 Chipset, begleitet von einem Gig DDR2 RAM und 80 Gigabyte Speichervolumen auf der Festplatte sorgen für die inneren Werte, während nicht mal ein schlappes Kilogramm Gewicht...
asus-b202.jpg... für die Fähigkeit steht, ohne große Belastung auch mal auf Reisen gehen zu können. Asus bietet die Eee Box B202 übrigens mit Linux Betriebssystem an. Für das tägliche Surfen und Bürotätigkeiten eine kompakte Lösung, die hoffentlich auch so low-price sein wird wie erhofft. Vorstellen wird Asus die Eee Box auf der Computex 2008 in Taipeh Anfang Juni. Dann wissen wir mehr. [bda]

[via techiediva]

  1. Stimmt, das wär tatsächlich interessant. Nen Seriellen Port vorrausgesetzt lässt sich da auch recht schick der IR empfänger nachrüsten.

  2. Es gibt Chips, die speziell zum dekodieren von HD-material entwickelt worden sind und dadurch die CPU entlasten. Wie früher die MPEG2-Dekoderchips. Sollte nicht allzuschwer sein, das mitsamt BluRaylaufwerk in die Aufpreisliste einzubinden. Allerdings ist man dann preislich wohl schon wieder ziemlich nah dran an einer PS3…

  3. abwarten und dann zuschlagen. meine freundin meinte gerde das sie sich den allein schon wegen der optik ins zimmer stellen würde. ich schließe mich eurer meinung an. wenn der hd material wedergeben kann (unabhängig von blueray) wäre das teil wirklich interessant

  4. das Ding gibt’s jetzt beim MediaMarkt, mit WinXP
    schnellerer Prozessor drin und es wird interessant
    momentan schafft der gerade noch so HD Video, da fehlt noch was Leistung…
    ansonsten schickes externes Laufwerk dran und fertig ist der MediaPc für xbmc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising