Nokia Maps 2.0 nimmt Fußgänger an die Hand

Nokias Navigationslösung hat fertig und verlässt die lange Betaphase. Mit Maps 2.0 lassen sich ausgewählte Handys zu Navis umfunktionieren. Was natürlich immer noch voraussetzt, GPS ist integriert oder ein externer GPS-Empfänger mit dabei. Und vielleicht weil motorisierte Verkehrsteilnehmer bei steigenden Spritpreisen immer öfter mal zu Fuß unterwegs sind und sich dann gar nicht mehr auskennen, gibt es neben dem Drive-Modus optional auch eine Navigation für den Walker, die den hilflosen Fußgänger mit visueller Hilfestellung von A nach B zu führen verspricht.
Das Kartenmaterial kommt von Navteq und Teleatlas. Von den Kosten für die Datenverbindung abgesehen, ist es erstmal kostenlos - im Prinzip. Wer aber nicht nur seine Umgebungskarte ansehen, sondern mit Routenführung durch die Welt gelotst werden möchte, muss dafür extra löhnen nach einer komplexen Aufpreisliste.

[bk]

[Nokia Maps]

  1. da hol ich lieber meine PSP raus und nehm da den Fußgängermodus (auch Fahrrad, Auto und Taxi Modus stehen zur Verfügung) da brauch ich wenigstens nichts mehr draufzahlen und habe obendrein ein großes Display und weis wirklich wo ich gerade bin …
    P.S. Das Kartenmaterial ist auch von Navteq und Teleatlas genauso wie die Software, von daher kein Unterschied ;) nur eben das Display und ich muss keine zusätzlichen Kosten in kauf nehmen einmal Soft-& Hardware gekauft schon geht los

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising