Wenn Pflanzen reden könnten …


Können sie ja. Zumindes, wenn sie in einem Gefäß namens Pet Plant sitzen. Der High-Tech-Blumentopf misst den Zustand der Erde, die Temperatur und die Feuchtigkeit, berechnet, was der Idealzustand wäre, und gibt dann die Meinung der Pflanze via Piktogramm wieder.Und wenn man mal wieder beim Wasser zuviel des Guten getan hat, wird das überschüssige Nass in einem Behälter am Boden aufgefangen.

Da Pet Plant einerseits Energie und andererseits Hilfe beim Berechnen des Pflanzenzustands benötigt, verfügt der Topf auch über einen USB-Anschluss, mit dem er sich beides vom Rechner holen kann. [dj]

[Yanko]

digital_pot2.jpg

  1. An sich eine nette Idee, aber scheinbar muss das Ding doch dann durchgehend zwecks stromversorgung an einem eingeschalteten PC hängen?!
    Ist das dem durchschnittlichen Pflanzenfreund nicht etwas zu unwirtschaftlich?
    Hätte das Ding nen eigenen Mikroprozessor und einen Akku, den man normal aufladen kann wäre es relativ genial.
    Mal davon abgesehen dass mich meine Pflanzen dann durchgehend böse anstarren würden, weil ich ein notorischer Gies-Vergesser bin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising