Macht SE Ernst mit dem Handy als Spielkonsole?


Die Gerüchteküche will wissen, dass Sony Ericsson einen Vertrag mit GestureTek abgeschlossen hat, um eine Software-Engine der Firma zu verwenden, die aus der Handy-Kamera einen Bewegungssensor macht.

Derzeit ist die Software bereits bei PS2 EyeToy im Einsatz; jetzt soll sie verwendet werden, um neue bewegungssensitive Spiele wie Super Monkey Ball und Crash Bandicoot für Sony Ericsson zu entwickeln.

Die Technologie von GestureTek ist nicht nur billiger zu implementieren als die Beschleunigungsmesser, die bei LG Secret und iPhone zum Einsatz kommen, sondern lässt sich auch bei älteren Handy-Modellen verwenden, was bedeuten würde, dass SE von Anfang an einen größeren Markt für seine Spiele hätte. [dj]

[Pocket-Lint]

  1. „Die Technologie von GestureTek ist nicht nur billiger zu implementieren als die Beschleunigungsmesser“
    also ich weis ja auch nicht aber ich hab das SE K850i welches einen Beschleunigungsmesser hat und dafür gibts auch Spiele (wie eine Kugel durch ein Level zu lenken indem man das Handy schwenkt) das heißt ja die haben sowas schon entwickelt … ist doch nur’n vorwand um mehr Kohle zu scheffeln :P

  2. Also dieses Kufelding muss nicht umbedingt auf nem Neigungssenor basieren , ich hatte mal auf meinem ulralten SX1 ein Spiel das über dei Kamera die Neigung erkannt hatt und man so auch die Kugel steuern konnte

  3. nur dass die Cam Abdeckung zu bleibt und ich auch spielen kann wenns Stockdunkel ist ;)
    Es basiert mit 100%iger Sicherheit darauf.
    Außerdem ist bei Spielen welche die Cam nutzen die Bewegung IMMER relativ zu dem wa sie als erstes „sieht“ sprich sieht die Cam die Wand ist das für sie quasi der Bonden. Doch starte ich das Spiel auf meinem Handy und halte es z.b. parallel zur Wand rollt die Kugel unglaublich schnell von der Map (man fällt eben runter)

  4. Außerdem muss das K850i einen Neigungssensor haben da es ja erkennt, wie man das Handy hält und das Bild auf dem Display immer anpasst (Quer bzw. Hochkant).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising