Zeit als Linie


Normalerweise kommen Uhren, für deren Nutzung man eine detaillierte Gebrauchsanweisung benötigt, aus der Tokyoflash-Ecke, aber hier will zur Abwechslung auch mal ein seriöser Designer zeigen, dass das klassische „Großer Zeiger, kleiner Zeiger“ nicht das letzte Wort ist.
Mit der „Ora Unica“ hat Denis Guidone den Design-Wettbewerb Adamo Eva gewonnen, und wer wissen möchte, wie man nun die Zeit abliest, sei darüber informiert, dass Stunden- und Minutenzeiger durch einen einzige Linie ersetzt wurden, die sich auf zwei kreisförmigen Oberflächen befindet, die sich in einander drehen.

Alles klar? Mir auch nicht, aber ich würde darauf tippen, dass die jeweiligen Enden der Linie dahin zeigen sollen, wo sonst die Ziffern sind. Hoffe ich jedenfalls mal. [dj]

[Yanko]

oraunica2.jpg

  1. Ist das denn eine echt „Schnur“, oder ist das eine digitale Linie? Gibts schon was zum Preis? Sieht auf jedenfall sehr geil aus!

  2. dann isses ja quasi doch ein kleiner zeiger – großer zeiger – prinzip…
    und ich dachte schon, dass die linien mit der zeit immer kürzer werden.
    Das wär doch mal geil gekomm! ^^
    naja, dann kann ichs ja erfinden xD

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising