Opus N°5 Musikserver mit Rashid-Muster

Mit dem was Stardesigner Karim Rashid alles designed hat, könnte man ganze Warenhäuser füllen. Gerne mal holt sich eine angesehene Marke den Mann, damit er ein neues Highlight des Angebots gestaltet. Schampushersteller Veuve Cliquot beispielsweise. Oder jetzt eben Olive Media. Die haben bereits mit ihrem Opus N°4 Musikserver für das Wohnzimmer Aufmerksamkeit erregt – und legen jetzt nach. Mit der Karim Rashid Edition des Nachfolgers Opus N°5. Von ihm sind die vier grafischen Muster, die den neuen Opus N°5 zieren. Sie sollen...
karimolivemediaopus.jpg... laut Karim Rashid unser „zügelloses digitales Zeitalter“ illustrieren und gleichzeitig als „Symbol für den in jede Richtung strebenden Sound stehen und als Muster die raumgreifenden Beats betonen, die die Musik ausstrahlt. Die sich wiederholenden Elemente stehen symbolisch für eine binäre Darstellungsart, welche die Hülle für einen perfekten Soundbehälter formt.“ Was Rashid da genau salbadert ist ungewiss, in erster Linie lobpreist er offentsichtlich sein Können, in zweiter Linie das Produkt. Und das wiederum ist im Shop der Olive Media Seite nirgendwo zu entdecken. Da aber der Vorgänger Opus N°4 mit ein Terabyte Festplatte preislich bereits bei 1800 werkgetreuen Dollars liegt, dürfte sich der Nachfolger wohl auch in derartigen Sphären bewegen. Und vermutlich ist wie gehabt die Version in Silber teurer als die Schwarze. [bda]

[via hometone, olivemedia]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising