Taktil-Display im Heftpflaster-Format

Taktile Displays - also Oberflächen, die Informationen dadurch liefern, dass sie sich anders anfühlen – werden in erster Linie für Menschen entwickelt, die im Wesentlichen auf Braille-Schrift angewiesen sind.

Die neueste Gemeinschaftserfindung der Sungkyunkwan-Universität in Südkorea und der University of Nevada dagegen, lädt dazu ein, die Phantasie spielen zu lassen, was damit alles möglich wäre.Das Display ist extrem biegsam, wie im Bild zu sehen ist, und kann wie ein Heftpflaster um den Finger gewickelt werden. Das wird durch das elektroaktive Polymer-Material erreicht, au dem es gefertigt ist und das aus acht Schichten von winzigen Actuator-Schichten besteht, die in einem speziellen Muster mit Elektroden besprüht wurden.

So soll auch eine Stimulation der Haut ohne weitere elektromechanische Übertragung ermöglicht werden. Die Wissenschaftler, die’s erfunden haben, sehen neben der Braille-Anwendung auch Verwendungsmöglichkeiten z.B. bei virtuellen Tastaturen. [dj]

[Engadget]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising