Mein Baby ist ein Reissack

Zu den etwas seltsameren Sitten unserer japanischen Freunde scheint es zu gehören, die Geburt eines Kindes mit Reissäcken zu zelebrieren, deren Gewicht dem des Neuzugangs entspricht und die üblicherweise mit dessen Konterfei versehen sind.

Was natürlich grober Unfug ist (weil die Gören in dem Alter doch sowieso alle gleich aussehen), aber welches Brauchtum ist das nicht? Die Reissäcke, die man dann auch noch mit weiteren Bildern (z.B. dem eiens eines Storchs verzieren kann) beginnen preislich bei ca. 22 Euro – ist viellciht vielleicht was, wenn man mal wieder zu einer kindstaufe Kindstaufe eingeladen wird und hilft den Eltern immerhin durch harte Zeiten. [dj]

[Shiny Shiny]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising