Workstation für Imperatoren


Da kann Hersteller Novelquest noch so sehr behaupten, dass der Name Emperor für diesen Arbeitssitz, ach was ArbeitsTHRON, von einem Skorpion inspiriert sei - wir WISSEN, dass ein derartiger Sitz danach verlangt, dass von ihm aus die Vernichtung ganzer Welten angeordnet wird, und sei es nur auf den drei Bildschirmen, die vor der Nase seines Benutzers schweben.Auf Knopfdruck hebt sich der Skorpionschwanz, um Zutritt zu gewähren; dann fährt er die Monitore wieder herunter, und die Arbeit kann beginnen.

Zu dem Ensemble gehören unter anderem noch THX Dolby Surround Sound, Luftfilter, Lichttherapie (damit man schön braun aus dem All zurückkehrt) und Webcam. Emperor wird auf Wünsch für Desktop-Rechner Macs und als Docking-Station für Laptops gefertigt und ist ab Juli zu einem noch nicht genannten Preis zu haben (wir wollen’s mal wieder lieber garnicht erst wissen). [dj]

[Novelquest]

  1. Geiiilomat!

    Haaaben will *ggggg*

    Zumindest wenn mir das jemand schenken würde :o/
    .
    Wenn das Teil dann noch quasi force feedback haben würde wärs perfekt 8o)

  2. Das ist wie bei M.A.X., diesem genialen Strategiespiel aus 1996, da hatten die auch immer solche Riesenkommandosessel und haben die Invasion von Welten koordiniert… :-D

    Cooles ding jedenfalls, sieht aus wie eine Mischung aus „Alien“ und einem Staubsauger…

  3. Suuuuper! Ich werde mir einen kaufe – allzu teuer wird das Ding wohl nicht sein. Aber ob ich mir danach die Raten für die dazugehörige imperiale Raumfähre leisten kann, weiß ich noch nicht…

  4. Hmmm, das sieht aus als hätte er hinten noch ein rad. Super dann muss man ja als Imperator nie mehr wieder aufstehen. :)

    Ein rollender Thron

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising